Logo Rendsburg Logo Logo

Die fünf Bereiche der Übererregbarkeit von Hochbegabten (nach „The Parent’s Guide To Gifted Children“)

Hochbegabte sind in mehreren Bereichen „übererregbar“. Diese Übererregbarkeit ist die Hauptquelle ihrer Stärken, aber oft auch die Ursache von erheblichem Stress.

Kritik in Bezug auf einen oder mehreren dieser Bereiche sind:
 Kannst du dich denn niemals bremsen?
 Musst du dir über Alles so viele Gedanken machen?
 Kannst du dich nicht auf eine Sache beschränken?
 Du bist so sensibel und dramatisch!
 Du bist so fordernd!
 Du bist so getrieben!
 Kannst du niemals zufrieden sein?

Die Bereiche der Übererregbarkeit
1. Intellekt
– aktiver Verstand
– streben danach, Wissen zu erlangen
– suchen nach Einsicht und Wahrheit
– bemühen sich, Probleme zu lösen

– sind zufrieden damit, über einen längeren Zeitraum dazusitzen und zu denken

a. Neugier
b. Stellen bohrender Fragen
c. Konzentration
d. Problemlösung
e. Theoretisches Denken
f. Faszination für Denkrätsel
g. Beschäftigung mit Moralfragen und Aspekten von Fairness
h. Unabhängige Denker
i. Scharfsinnige Beobachter

2. Kreativität / Fantasie
a. Fantasiespiele
b. Tagträumen
c. Imaginäre Freunde
d. Dramatische Wahrnehmung
e. Benutzung von Metaphern
f. Wirken manchmal abwesend
3. Emotion
a. intensive Gefühle
b. extreme und vielschichtige Emotionen
c. gesteigerte Anteilnahme an und Reaktion auf die Umwelt
d. Intensität der Gefühle
i. Mitgefühl
ii. Empathie
iii. Sensibilität
iv. Manchmal Wut
e. häufige Temperamentsausbrüche
f. zeigen von Wut
g. fühlen sich „außen vor“
h. gesteigerte Sensibilität
4. Sinneswahrnehmung
a. Alle Sinne sind schärfer
i. Sehen
ii. Riechen
iii. Schmecken
iv. Tastsinn
v. Gehör
b. Sehen sich Kunst nicht nur an sondern erleben sie
c. Genießen ihre ungewöhnlichen Sensibilität in Bezug auf Musik,
Sprache, Nahrungsmittel – können die Welt um sich herum vergessen
Probleme:
raue Textilien
Grelles Licht
Flackern und Brummen von Neonröhren
Erschöpfung durch ständigen Geräuschpegel
Gerüche (Parfüm)
Reizüberflutung
5. Psychomotorik
a. erhöhtes Leistungsvermögen in Bezug auf Aktivität und Tatkraft
b. lieben Bewegung um der Bewegung willen
c. Überfluss an Energie
d. schnelle Sprache
e. glühender Enthusiasmus
f. intensive körperliche Aktivität
g. obwohl vollkommen auf eine Denkaufgabe konzentriert, ist der Körper in Bewegung (ähnelt Hyperaktivität) Erwachsene lernen ihre psychomotorische Übererregbarkeit in weniger auffällige Handlungen umzuleiten: z.B. Sport, kritzeln, stricken, mit den Füßen wackeln

Bei emotionaler Anspannung:
h. reden zwanghaft
i. handeln impulsiv
j. zeigen nervöse Ticks
k. intensiver Tatendrang
l. zwanghaftes Ordnen
m. werden streitbar
n. werden ausfallend