Logo Rendsburg Berufswahlsiegel Logo Logo

Maurice Reincke (Kronwerk-ABI 2013) referierte am 16. 02. über duale Studienmöglichkeiten:

Das duale Studium hat in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Immer mehr Schulabgänger und Studieninteressenten entscheiden sich für die Kombination aus Praxisphasen im Unternehmen und theoretischen Vorlesungszeiten in einer Uni, Fachhochschule, dualen Hochschule oder Berufsakademie.

Insofern stimmten wir gerne zu, als unser ehemaliger Schüler Maurice Reincke (Kronwerk-ABI 2013) seiner  Schule anbot, Interessierten  aus der Oberstufe  exemplarisch Erfahrungen mit dem dualen Studium bei VW-Logistik sowie der  Fachhochschule Moosbach zu vermitteln. Gerade als ehemaliger Kronwerker und altersmäßig “nahe am Publikum”, wären seine Ausführungen eine sinnvolle Ergänzung  der vielseitigen Aktionen zur Berufs- und Studienwahlorientierung am Gymnasium Kronwerk.

In seinem Vortrag am Donnerstagnachmittag letzter Woche erfuhr man zum Beispiel, dass allein im Zeitraum von 2006 bis 2014 ist die Zahl der dualen Studiengänge in Deutschland um mehr als 50 Prozent gestiegen ist. Mittlerweile gibt es hunderte Studienangebote in den verschiedensten Fachrichtungen. Die Startseite unserer Schulhomepage bietet entsprechend ein Online-Portal zu dualen und traditionellen Studienangeboten.

Sehr anschaulich gelang es Maurice, den ca. 50 anwesenden Schülerinnen und Schülern aus Q 1 die Unterschiede zwischen traditionellem und dualem Studium zu vermitteln.

Volle Aufmerksamkeit. Da könnten Lehrkräfte neidisch werden…

Allen Teilnehmern dieser Veranstaltung wurde am Ende klar, dass duales Studium als echte Alternative zu einem Vollzeitstudium angesehen werden kann. Denn lange Zeit hatten duale Studierende mit Vorurteilen zu kämpfen: “Wer an der Uni nicht angenommen wird, studiert halt dual”, war nach Maurice eines dieser Vorurteile. Diese Meinung hat sich in den letzten Jahren radikal verändert – heutzutage ist es sehr anerkannt, dual zu studieren. Dies zeigt auch die stetig steigende Zahl der Unternehmen, die duale Studienplätze anbieten. Und nicht zuletzt haben Forscher der Uni Tübingen herausgefunden, dass sich leistungsstarke Abiturienten überdurchschnittlich häufig für ein duales Studium entscheiden.

Maurice wies aber auch darauf hin, dass durch die große Nachfrage seitens der Schulabgänger die Unternehmen es sich leisten können, nur die besten Bewerber einzustellen.

Hinterlasse eine Antwort