Logo Rendsburg Logo Logo

 

Kleines ganz groß – Nano erleben

Ein Projekt der EhN.

 

Am Donnerstag, den 27. März 2014, machten wir uns um 8.15 Uhr mit dem Zug auf den Weg nach Kiel. Anschließend ging es mit dem Bus weiter zur Universität . Dort angekommen, begaben wir uns in den Hörsaal, der bereits gut besucht war, und Teile unserer Klasse aus diesem Grund auf dem Boden Platz nehmen mussten. Nach einer kurzen Begrüßung folgte eine Einführung durch Herrn Prof. Dr. Rainer Adelung in die Welt der Nanotechnologie, welche uns bis dato noch unbekannt war. Anschließend begannen die neun Teilnehmergruppen des Wettbewerbs ihre Experimente vorzustellen. Uns wurde verdeutlicht, in wie vielen alltäglichen Situationen und Dingen uns die Nanotechnologie begegnet. Denn wussten Sie, dass Gold auf Nanoebene eine rosa-rote Färbung aufweist und sich der Lotuseffekt mit der Nanotechnologie erklären lässt?!

Nach vielen neuen Eindrücken, gab es als Stärkung für alle Pizza, Obst, Quark und Getränke. Auf Grund der zu vorigen Einteilung in drei Gruppen, begann die erste Gruppe mit ihrer Führung durch die Physiklabore. Währenddessen hatten die anderen Gruppen Freizeit und hatten die Möglichkeit, sich auf dem Unigelände umzuschauen. Zu sehen gab es den Botanischen Garten, die Uni-Bibliothek und das Sportforum. Um 16.00 Uhr versammelten sich Zuschauer und Teilnehmer wieder im Hörsaal zur Preisverleihung. Den krönenden Abschluss bildete der Mathematikprofessor Dr. Björn Böttcher mit seiner Show „Verzaubert von Seifenblasen“. Nach einem anstrengenden, aber dennoch informativen und eindrucksvollen Tag, fuhren wir gemeinsam mit dem Zug nach Hause. Gegen 18.30 Uhr erreichten wir wieder den Bahnhof Rendsburg.