Logo Rendsburg Logo Logo

Landesfinale 2018

Bundesfinale 2019


50 Jahre “Jugend trainiert für Olympia”

Am Sonntag, dem 22.September, machte sich, die für Schleswig-Holstein qualifizierte  Leichtathletik-mannschaft unserer Schule, vom Rendsburger Bahnhof aus auf den Weg zur Jubiläums-Finalveran-staltung nach Berlin.

Leider ging es ohne die beste Weitspringerin, die auch im Sprint an den Start gehen sollte, auf diese Reise. Sie musste krankheitsbedingt zu Hause bleiben und leider konnte auf die Schnelle kein Ersatz für sie gefunden werden, sodass die Voraussetzungen nicht optimal waren. Trotzdem wollte der Rest der Mannschaft optimistisch in den Wettkampf gehen und dort ihr Bestes geben.

Nach einem Empfang aller schleswig-holsteinischen Sportler am Anreisetag im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur der Landesvertretung, ging es am Montagmorgen bereits relativ früh Richtung Olympiastadion. Dort fand in diesem besonderen Jubiläumsjahr eine große Eröffnungsveranstaltung statt. Nachdem alle Sportlerinnen und Sportler aus allen Bundesländern mit Fahnenträgern und einheitlicher Länderkleidung durch das Marathontor in das Olympiastadion einmarschiert waren, hielt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Eröffnungsrede. Die Jugend trainiert für Olympia- Flamme wurde von der ehemaligen Weltklasseschwimmerin Britta Steffen entzündet.

Tags darauf war dann, ebenfalls im imposanten Olympiastadion, der Wettkampftag der Leichtathleten. Auch wenn über 100 m, im Weitsprung und in der Staffel viele Punkte aus dem bereits erwähnten Grund verloren gingen, gab es dennoch auch Leistungsverbesserungen. So liefen Elina Müller und Rike Derner mit 2:36,0 und 2:52,3 persönliche Bestleistungen über 800m. Celine Afane stellte mit 9,73m im Kugelstoßen ihre persönliche Bestleistung ein. Für die Mannschaft sammelten außerdem noch Punkte: Julia Croon, Johanna Meikies, Nadine Mentzer, Anna-Katharina Oldach, Celin Sick, Berit Schlegel, Leona Staar und Lina Wulf. Insgesamt waren alle mit dem Ergebnis am  Ende des Tages, unter den gegebenen Umständen, zufrieden. Unter den 16 Bundesländern wurde Platz 14 erreicht.

Nach der großen Abschlussveranstaltung am Mittwochabend in der Max-Schmeling-Halle ging es am Donnerstagmorgen zurück nach Rendsburg.

He

 ältere Berichte

ältere Berichte


2019 | 2018 | Bundesfinale 2017 | Landesfinale 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2012 | 2011 | 2010
2007 | Rückblick 2006 | Bundesfinale 2006