Logo Rendsburg Logo Logo

Landesfinale 2018

Landesfinale 2018

für alle drei Mädchen-Leichtathletikmannschaften der Schule!

Den Anfang mit den Qualifikationen machten am 16. Mai, auf dem Sportplatz Nobiskrug in Rendsburg, die Mannschaften der Altersklassen W IV und W II. In beiden Gruppen lief der Wettkampf recht zufriedenstellend. Somit gaben, aus der Erfahrung, beide Qualifikationsergebnisse von 4152 Punkten und 6684 Punkten berechtigte Hoffnungen zum Erreichen der Landesfinals am 28. Juni in Büdelsdorf. In der W IV werden hierzu die 8 punktstärksten Mannschaften des Landes eingeladen, in der W II die 6 besten Mannschaften der Qualifikation.

Die beiden Kronwerkmannschaften belegten mit ihren Vorkampfpunktzahlen die Plätze 6 bzw. 2 und waren somit für das Landesfinale in Büdelsdorf qualifiziert.

Die besten Einzelergebnisse der W IV beim Landesfinale erreichten mit 505 und 492 Punkten die Ballwerferinnen Rike Derner und Sophie Hensel. Insgesamt konnten sich die Mädchen jedoch in jeder Disziplin noch etwas steigern und verbesserten sich so um 238 Punkte auf 4390 Punkte, was letztendlich Platz 5 auf Landesebene bedeutete. Mitglieder dieser Mannschaft der Jahrg. 2005 und 2006 waren zusätzlich:  Leonie Bock, Emma Goschütz, Mailin Jahn, Rümeysa Özdemir, Lena Wichmann. Sie starteten in den Disziplinen 50m-Sprint, 8oom-Lauf, Weitsprung, Ballwurf und 4x50m-Staffel.

Die W II (Jahrgang 2001/02/03) lag mit ihrer Qualifikationspunktzahl  sogar nur ganz knapp hinter Rang 1  und erste „Berlinträume“ keimten auf. Leider musste die Mannschaft zur Landesmeisterschaft zwei  Leistungsträger ersetzen, was dann natürlich die Sache leider deutlich erschwerte. Kämpferisch eingestellt, konnten sich die Mädchen, bis auf die 800 m, sogar in jeder Disziplin ebenfalls noch verbessern und die Gesamtpunktzahl  auf 6821 Punkte steigern. Dies gelang allerdings auch den Konkurrenzmannschaften an der Spitze. Die besten Einzelleistungen in dieser Mannschaft erbrachten im Sprint über 100m (13,0 sec.) Julia Croon mit 699 Punkten, Tina Grage mit 528 Punkten im Speerwurf (33,34m) und Leona Staar mit 522 Punkten und 4,75m im Weitsprung. Komplettiert wurde die Mannschaft von Tessa Bethke, Nadine Mentzer, Johanna Meikies, Elina Müller, Anna-Katharina Oldach, Celin Sick, Jorna Sieh-Petersen, Saska Stossun und Amelie Staack. Letztendlich wurde es dann ein guter 3. Platz in einem stark besetzten Landesfinale hinter den Mannschaften der HTS Husum und dem Gymnasium Harksheide.

Auch die Mannschaft W III (Jahrgang 2003/04/05 und 06) erreichte mit ihrer Qualifikationspunktzahl von 6239 Punkten das Landesfinale und fuhr am 02. Juli 2018 nach Lübeck. Auch hier ergab sich das gleiche Bild, wie bei den vorgenannten Mannschaften. Die Einzeldisziplinen konnten im Vergleich zum Vorkampf fast alle noch verbessert werden. Lediglich die Sprungdisziplinen Hoch- und Weitsprung liefen an diesem Tag nicht ganz so gut. Dennoch verbesserte sich die Gesamtpunktzahl auf 6306 Punkte. Die besten Einzelleistungen erbrachten in dieser Mannschaft Anna-Katharina Oldach mit 533 Punkten für 48,40m Ballwurf, Leona Staar mit 4,78m Weitsprung und 525 Punkten sowie Berit Schlegel mit 506 Punkten und 44,60m ebenfalls im Ballwurf. Die Mannschaft vervollständigten Céline Afare, Nele Hahn, Lisa Landgraf, Angelina Lorenz, Johanna Meikies, Elina Müller, Jorna Sieh-Petersen, Jule Steinke und Lena Wichmann.

Allen drei Mannschaften nochmals herzlichen Glückwunsch zum Erreichen des jeweiligen Landesfinales und einen herzlichen Dank an alle Mädchen, die unsere Schule auf Landesebene vertreten haben.

He