Logo Rendsburg Logo Logo

Zu Besuch bei Stachelschwein und Co

Die Deutschklasse 7a von Frau Ahlmann-Eltze hat beim Misch-Projekt der Kieler Nachrichten teilgenommen und dank der Unterstützung der Sparkasse Südholstein einen Besuch im Tierpark Neumünster gewonnen. Die 7a traf also am 14. November am Vormittag in Neumünster im Tierpark in Begleitung von Herrn Kramer und Frau Ahlmann-Eltze ein. Als die Klasse hineinstürmte, entdeckte sie direkt ein Terrarium-Häuschen und beobachtete erstaunt die Schlangen, Bartagamen und Eidechsen. Auch beim Eisbären staunten die Kinder nicht schlecht, andere wiederum sagten, dass der Eisbär viel zu wenig Freiraum habe. Als dann der Mitarbeiter kam, führte er sie zu den Seehunden und erklärte ihre Verhaltensweise, beispielsweise, warum alle Seehunde auf ihre Seite klatschen: „Das liegt daran, dass ein Seehund damit anfing zu klatschen. Ein Mitarbeiter fand das sehr lustig und hat ihm immer Fisch gegeben, wenn er geklatscht hat. Die anderen Seehunde sahen, dass man belohnt wurde fürs Klatschen, also fingen sie damit auch an.“ Als die Kinder weiter weiterliefen, trafen sie auf den Auerochsen, über den der Mitarbeiter erzählte: „Der Auerochse war eigentlich ausgestorben, wurde dann doch aus mehreren Rinderarten, darunter auch den Wisenten, zurückgezüchtet.“ Sie besuchten anschließend Pferde und dann die Wisente. „Das sind Wisente, aus denen wurde der Auerochse neu gezüchtet. Sie ernähren sich grundsätzlich pflanzlich, beispielsweise von Gras, Blättern und Obst.“ Auch  Karotten mögen die Tiere. Die Klasse durfte sie damit füttern.

Auf dem Weg zu den Affen trafen die Schülerinnen und Schüler noch auf Hasen und Schneefüchse. Bei den Affen angekommen, wurden sie in zwei Gruppen aufgeteilt, die jeweils die Affen in deren Gehege füttern durften. Nach dem Affenbesuch legten sie eine kleine Pause ein und alle holten ihr mitgebrachtes Pausenbrot aus ihren Rucksäcken. Als die Pause vorbei war, gingen sie weiter ins Futterlager und bastelten dort Spielzeug für  Schweine und Nasenbären aus Trockenfutter, Mehlwürmern, Karotten, Äpfeln, Eierpappen, Papptüten und Toilettenpapierrollen. Die Schweine und Nasenbären freuten sich sehr. Leider war dann die Führung auch schon vorbei, wodurch wir nicht alle Tiere zu Gesicht bekamen.

Insgesamt war der Tierparkbesuch schön und interessant. Besonders genossen habe ich nach der Führung, dass wir Tierspielzeug basteln und Tiere füttern konnten.

Ich finde Tierparks und Zoos sind wichtig, wie man am Beispiel des zurückgezüchteten Auerochsen sieht. Viele Tiere taten mir allerdings auch leid, denn sie hatten wenig Platz und der Auslauf und die Beschäftigungsmöglichkeiten waren sehr gering, ganz besonders fiel das beim Eisbären auf, der mit seinen ewig gleichen Bewegungen im Gehege im Kreis lief.

Ich bewerte den Besuch mit vier von fünf Sternen.

Text: Johannes Jens Hubertus Sievers, 12 Jahre (7a des Gymnasium Kronwerk Rendsburg)

 

Tierpark als Klassenerlebnis

Rendsburg, Am Mittwoch, den 14.11.18, machte die Klasse 7a des Gymnasium Kronwerk aus Rendsburg in Begleitung der Lehrer Frau Ahlmann-Eltze und Herrn Dr. Kramer eine Exkursion zum Tierpark Neumünster. Die Schüler haben diesen Ausflug im Rahmen des MiSCH-Projekts der Kieler Nachrichten gewonnen. Mit Bus und Bahn ging es zum Tierpark und wieder zurück. Die Klasse durfte verschiedene Spielsachen für die Tiere im Zoo basteln, denn auch Tiere brauchen etwas gegen die Langeweile. Am Ende des Tages hatten, laut Aussage der Schüler, alle einen riesigen Spaß. Durch eine Spende der Sparkasse Südholstein und die Beteiligung der Eltern wurde dieser Ausflug erst möglich, vielen Dank für die Unterstützung.

Jette Jungjohann (12), Klasse 7a des Gymnasium Kronwerk Rendsburg

Hinterlasse eine Antwort