Logo Rendsburg Logo Logo

Steve Jobs war Legastheniker – und hat das I-Phone erfunden.

Und das ohne jede Förderung!

Du magst mit Jobs etwas gemeinsam haben, aber eines unterscheidet euch:

 Bei uns am Kronwerk nehmen wir es gemeinsam mit der Legasthenie auf!

 

Und ich helfe dir dabei.

Mein Name ist Paul Benz, ich unterrichte Deutsch und bin ausgebildete Fachkraft für Legasthenie.

 

Und so sieht unsere Förderung und Betreuung aus:

  • Überprüfung auf Legasthenie über die Grundschule hinaus im 5. und 6. Jahrgang
  • einmal jährlich ein Informationsabend für die Eltern legasthener Schülerinnen und Schüler
  • Elterngespräche und Beratung im Einzelfall
  • Feststellung individueller Fehlerschwerpunkte
  • gezielte und individualisierte Förderung für die Jahrgänge 5 und 6 in zusätzlichen LRS-Kursen einmal wöchentlich. Hier arbeiten die Kinder mit einem bewährten Rechtschreibprogramm, führen einen individuellen Arbeitsplan und verfassen kleine Arbeitsprogramme.
  • wöchentliche Intensivierungsstunden mit einer zusätzlichen Deutschlehrkraft in den Klassen unserer Orientierungsstufe.
  • Fest verankertes Lesestundenkonzept zur individuellen Förderung der Lesekompetenz
  • Absprachen mit Fachlehrern
  • Auch in der Oberstufe individualisierte Fallberatung
  • Koordinierte Zusammenarbeit mit außerschulischen Unterstützungsangeboten

 

Im Folgenden finden Sie weiterführende Links, die Ihnen Informationen bieten und Hilfe sein können.

Sie sollten sich damit vertraut machen, damit Sie Ihr Kind besser verstehen und Hilfestellung geben können.

Konkrete Maßnahmen für legasthene und rechtschreibschwache Schülerinnen und Schüler findet man hier.

http://www.gymnasium-kronwerk.de/masnahmen-fur-legasthene-und-rechtschreibschwache-schulerinnen-und-schuler

Die folgende Homepage informiert Sie bei weiter führenden Fragen:

Landes – und Bundesverbandes für Legasthenie und Dyskalkulie

https://www.bvl-legasthenie.de/

Hier finden Sie auch Verweise auf den Legasthenieerlass des Landes Schleswig-Holstein sowie auf Antworten häufig gestellter Fragen, Fördermöglichkeiten, Notenschutz und Ausgleichsmaßnahmen i.S. eines Nachteilsausgleichs.