Logo Rendsburg Logo Logo

Im Rahmen einer Unterrichtseinheit zum Thema „Inklusion“ spielten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a  Rollstuhlbasketball. Mit diesem fächer-integrierenden Ansatz sollten die elf- bis 13-jährigen Sextaner am eigenen Leib erfahren, dass man auch als Behinderter Sport treiben kann. Theoretisch wussten sie es bereits. Nun folgte die Praxis:

Unser Studien-Referendar Herr Finn Hagen-Peters, der in der Klasse die Fächer Deutsch und Sport unterrichtet, hatte mit seinen Schülern das Buch „Bis dann, Simon“ des neuseeländischen Schriftstellers David Hill gelesen. Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein Junge namens Simon, der an Muskelschwund leidet, seinen Lebensmut aber nicht verliert und trotz seiner Erkrankung sportlich aktiv ist. „Die Kinder sollten sich einmal in die Rolle eines Behinderten hineinversetzen und unter professioneller Anleitung lernen, sich im Rollstuhl zu bewegen“, erklärt Herr Hagen-Peters. Er hatte mit Bernd Eickemeyer, Referent des Deutschen Rollstuhl-Sportverbands, einen Fachmann eingeladen, der den Kindern wertvolle Tipps geben konnte.

Ganzseitiger Artikel in der Landeszeitung

Hinterlasse eine Antwort