Logo Rendsburg Logo Logo

Liebe Leserin, lieber Leser,

endlich erwacht um uns herum die Natur wieder zu neuem Leben, sie schmückt sich mit dem lange vermissten grünen Kleide und setzt sich ordentlich in Szene. Auch unsere laut und schrill rufenden Austernfischer sind wieder auf das Schulgrundstück zurückgekehrt und regen sich, wie jedes Jahr, wegen vermeintlicher Konkurrenz über ihr Spiegelbild in der gläsernen Pavillontür auf. Überall sprießen die Pflanzen aus dem Erdreich, die Sommerzeit gilt wieder – kurz: Der Frühling ist da!

Personalia

Zu Beginn des zweiten Halbjahrs haben wir wegen krankheitsbedingten Unterrichtsausfalls einen besonderen Plan in Kraft treten lassen, um die ausfallenden Fachstunden so zu verteilen oder aufzufangen, dass nach Möglichkeit keine Klasse in unverantwortlicher Weise benachteiligt wird. Die Stellen von gleich drei erkrankten Lehrkräften an einer Schule großenteils “aus der Substanz” zu ersetzen, ist keine kleine Aufgabe. Herzlichen Dank allen Kolleginnen und Kollegen, die uns im Interesse unserer Schülerinnen und Schüler unterstützt haben. Sie haben viele Wochen lang mit zusätzlich erteilten Stunden dafür gesorgt, dass der Unterrichtsbetrieb wenigstens im Kern aufrechterhalten werden konnte.
Herr Knarr und nun auch Frau Leng sind inzwischen wieder zurück und nach Kräften für uns da – herzlich willkommen! Wir wünschen beiden alles Gute, und gute Genesung.

G8/G9

Der Kulturausschuss der Stadt Rendsburg hat inzwischen dem Vorhaben der drei Rendsburger Gymnasien, in Zukunft bei G8 zu bleiben, zugestimmt. Damit liegt das vom Ministerium geforderte Einvernehmen, das die Schulleiter/die Schulleiterinnen mit ihren jeweiligen Schulkonferenzen und ihrem Schulträger herstellen sollten, vor. Die Entscheidung steht damit fest – und wir können uns nun mit voller Energie unserer eigentlichen Arbeit widmen, nämlich G8 vernünftig und angemessen umzusetzen.

Komprimiertes Schuljahr

Das zweite Halbjahr des Schuljahrs 2010/11 ist komprimierter als wir es von den letzten Jahren gewohnt sind – der letzte Schultag vor den Sommerferien wird schon der 1. Juli sein. Dadurch, dass Ostern und damit die Osterferien in diesem Jahr zusätzlich sehr spät liegen, bleiben nach den Osterferien nur noch neun Wochen Schulzeit übrig. Der Himmelfahrtstag und das Pfingstfest fallen in diese Zeit, und dem mündlichen Abitur muss auch der gebührende organisatorische Platz verschafft werden. Das alles hat mit Sicherheit eine besondere Arbeitsdichte für alle zur Folge – aber mit Schwung und Optimismus werden wir es gemeinsam bewältigen!

Abitur

Das schriftliche Abitur liegt hinter uns – auch in diesem Jahr ist es dank Frau Hintz’ und Herrn Frödes umsichtiger Vorbereitung und Organisation reibungslos verlaufen. Die mündlichen Abiturprüfungen werden am 30. und 31. Mai stattfinden – ich wünsche allen Kandidatinnen und Kandidaten viel Erfolg dabei!

Beweglicher Ferientag

Während der beiden Tage des mündlichen Abiturs fällt – wie jedes Jahr – der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler aus. Im Anschluss an diese beiden Tage haben wir einen beweglichen Ferientag gelegt – das ist dann Mittwoch, der 1. Juni, darauf folgt der Feiertag Himmelfahrt. Freitag, der 3. Juni ist ein offizieller Ferientag (Pfingstferien). So haben die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 – 12 eine ganze Woche frei, können Kräfte sammeln und sich individuell ihren selbstgesetzten Zielen widmen.

Profiloberstufe

Eine Umfrage in den 10. Klassen hat ergeben, dass sich besonders viele Schülerinnen und Schüler für das gesellschaftswissenschaftliche Profil bewerben wollen. Die Anzahl unserer Schülerinnen und Schüler im 10. Jahrgang lässt drei verschiedene Profile zu. Da wir verpflichtet sind, ein sprachliches und ein naturwissenschaftliches Profil anzubieten, werden wir natürlich bei der Wahl des dritten Profils dieses Votum unserer Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs berücksichtigen und wieder ein gesellschaftswissenschaftliches Profil anbieten.
Ich möchte an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass man sich als Schülerin oder Schüler um ein Profil nur bewerben kann, es handelt sich nicht um eine Wahl. Denn die Schulen sind gehalten, die Schülerinnen und Schüler in einigermaßen gleichmäßig großen Klassen auf das Abitur vorzubereiten – dies geht nur, wenn einigen der Schülerinnen und Schüler nicht ihr erster Profilwunsch, sondern der zweite erfüllt wird. In der zugehörigen Verordnung ist ausdrücklich festgehalten, dass es “kein Recht auf ein bestimmtes Profil” gebe. Wir geben uns aber natürlich große Mühe, bei eventuell notwendigen “Umverteilungen” die einzelne Schülerin/den einzelnen Schüler im Blick zu haben und überlegen sehr genau, welche Entscheidungen wir treffen. Verständlicherweise sind in jedem Jahr diejenigen, die betroffen sind, zunächst sehr enttäuscht. Ein Trost mag aber sein, dass seit Einführung der Profiloberstufe die inhaltlichen Unterschiede des Unterrichts nie kleiner waren. Eigentlich handelt es sich bei der Profiloberstufe eher um eine “Einheitsoberstufe mit kleinen Profilschnörkeln” – denn alle Schülerinnen und Schüler bekommen im Abitur dieselben Aufgaben in Mathematik, Deutsch und dem Kernfach Englisch vorgelegt. Sie schreiben nur eine Abiturklausur, nämlich die in ihrem Profilfach, über unterschiedliche Inhalte.

Besondere Aktivitäten

Unsere Mädchen-Leichtathletikmannschaft ist von der Stadt Rendsburg als Mannschaft des Jahres 2010 geehrt worden! Dazu gehören Anna Brandtner, Merle Christophersen, Ann-Marie Goliasch, Marie Hofmann, Sarina Koll, Janna Otto, Darja Pivovarov, Helen Rohwer, Mieke-Marie Ruff, Kaya Schneider, Kristin Siemers, Dana Stamp und Milena Thießen. Wir sind alle sehr stolz und gratulieren den Schülerinnen und Frau Heere herzlich zu diesem Erfolg!

Austausch mit unseren Partnerschulen

Die Schüleraustauschbesuche mit unseren Partnerschulen in Guebwiller (Elsass/ Frankreich) und Lancaster (England) finden auch in diesem Schuljahr wieder statt: Frau Order und Frau Harms sind mit ihrer Schülergruppe vom 5. bis 12. April ins Elsass gefahren, Frau Meyerolbersleben, Herr Segeberg und Frau Brinckmann werden vom 23. bis zum 30. Juni die Schülerinnen und Schüler auf der Reise nach Lancaster begleiten. Die “Lancastrians” waren schon vom 17. bis zum 24. März bei uns, die Schülerinnen und Schüler aus Guebwiller werden uns vom 23. bis zum 30. Mai besuchen. Auch unser Austausch mit Sandefjord kommt in diesem Jahr wieder zustande: Vom 2. bis 11. Mai werden uns die norwegischen Schülerinnen und Schüler besuchen, der Gegenbesuch unserer Schülerinnen und Schüler, begleitet von Herrn Jessen, findet vom 6. bis zum 16. Juni statt. Ich wünsche allen Austauschbesuchen einen guten Verlauf.
Wir alle wissen, dass es in unserer globalisierten Welt immer wichtiger wird, über den heimischen Tellerrand hinaus zu schauen und Erfahrungen in anderen Ländern zu sammeln. Wir sind uns der Bedeutung bewusst, die erste Begegnungen im Ausland für die Jugendlichen an unserer Schule haben können. Im besten Fall sind sie nicht nur tolle Erlebnisse in der Gruppe, sondern wecken die Neugierde, fördern das Interesse an Fremdsprachen, schaffen ein tieferes Verständnis für die eigene und die fremde Identität und bilden vielleicht sogar den Grundstein für langjährige internationale Freundschaften. Diese Reisen in beschütztem Rahmen, mit Begleitung von Lehrkräften und gastfreundlicher Aufnahme bei Familien, sind ein wichtiges Angebot im Hinblick auf das zusammenwachsende Europa. Mein herzlicher Dank gilt in diesem Zusammenhang nicht nur dem steten Einsatz unserer für den Austausch verantwortlichen Lehrkräfte, sondern besonders auch den Eltern unserer Schülerinnen und Schüler, die bereit sind, unsere jungen Gäste bei ihren Gegenbesuchen hier in Rendsburg aufzunehmen.

Skifahrten der 7. Klassen

Im Januar und Februar sind die 7. Klassen, begleitet von Frau Asmussen, Herrn Busch, Frau Kleinfeldt, Frau Roestel, Herrn Rohrkamp-Stiller, Herrn Schopf, Frau Schmachtenberg, Frau Tüxen und Frau Wilk, zum Skifahren in den Bayrischen Wald gefahren. Vielen Dank auch ihnen für den Einsatz!
Die begleitenden Kolleginnen und Kollegen haben das gute soziale Klima ihrer Klassen gelobt und wieder festgestellt, wie wichtig diese Art der Mittelstufen-Klassenfahrt als Forum des sozialen Lernens ist. Das “Miteinander” steht rund um die Uhr im Mittelpunkt – beim Skifahren, das gegenseitige Rücksicht erfordert, und auch bei der gemeinsamen Bewältigung der Aufgaben, die die tägliche Versorgung der Gruppe gewährleisten. Wir konnten alle Beteiligten gesund, glücklich, zufrieden und unverletzt wieder in Rendsburg in Empfang nehmen.

Das neue Jahrbuch

Am 3. und 4. Mai werden die Fotografien für unser neues Jahrbuch gemacht. Allerdings soll es ja nicht nur ein “Bilderbuch” werden, sondern es wäre schön, wenn es auch mit Artikeln, die die Vielfalt unseres Schullebens beschreiben, bereichert würde. Das können Berichte über Fahrten sein, über Unterrichtsprojekte, über besondere Ereignisse und eben über alles, was unsere Schule zu dem macht, was sie ist. Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen, Kollegen und Eltern sind herzlich eingeladen, mit ihren Erlebnissen und Sichtweisen das Jahrbuch zu bereichern. Wenden Sie sich/Wendet euch an Herrn Rosenthal, um Beiträge abzugeben.

Zum Schluss wünsche ich allen Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern, sowie allen Kolleginnen und Kollegen erholsame Osterferien und ein frohes Osterfest!

Ihre/Eure

Renate Fritzsche