Logo Rendsburg Logo Logo

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Osterferien nähern sich – und wir warten alle dringend auf die dazu gehörenden Frühlingsbotschaften der Natur: Unser Austernfischer hat zwar schon mal nachgeschaut, ob unsere Schule noch dieselben Nistbedingungen wie in den Jahren zuvor anbietet, ist aber zur Zeit noch kein täglicher Gast auf unserem Schulgelände. Wir dürfen gespannt sein, wann er wieder bei uns einzieht!

Personalia

Damit wenden wir uns den Geschehnissen im Inneren der Schule zu. Mit fünf Lehrkräften, die erkrankt waren und für längere Zeit ihre Arbeit ruhen lassen mussten, standen wir im vergangenen Schulhalbjahr einem ungewohnten Maß von Unterrichtsausfällen gegenüber. Zunächst wurde die Situation in der Unter- und Mittelstufe mit wechselnden Vertretungsstunden und in der Oberstufe mit (bei Schülerinnen und Schülern nicht sehr geliebten) EVA-Aufgaben abgefedert. EVA ist die Abkürzung für eigenverantwortliches Arbeiten. Als aber absehbar wurde, dass wir für längere Zeit mit dem Ausfall der betroffenen Kolleginnen und Kollegen rechnen mussten, war ein Lehrkräftewechsel in mehreren Fächern und Klassen das Gebot der Stunde. Nur so konnte die Versorgung mit Unterricht aufrechterhalten werden. Unser Wunsch nach Kontinuität für die einzelnen Klassen und Fächer musste in diesem Fall also den Erfordernissen der Situation weichen.
Am Ende des vergangenen Halbjahres wurden unsere Kollegen Herr Albrecht und Herr Busch pensioniert – wir haben sie mit herzlichem Dank für ihren jahrzehntelangen Einsatz in unserer Schule in einer kleinen Feierstunde verabschiedet. Zusätzlich ging Frau Junge in den Mutterschutz – inzwischen ist sie Mutter eines kleinen Sohnes geworden – herzlichen Glückwunsch an die ganze Familie.
Dass die Stellen von Herrn Busch und Herrn Albrecht, sowie mittelfristig die von Frau Junge im 2. Halbjahr neu besetzt werden mussten, führte ebenfalls zu Veränderungen in der Unterrichtsversorgung der Schülerinnen und Schüler. Seit dem 1. Februar haben wir aber nun Unterstützung von folgenden neuen Kollegen bekommen, die ich hiermit vorstellen und herzlich willkommen heißen möchte:
Es sind Herr Dr. Cyron mit den Fächern Latein und Deutsch, Herr Mathiassen mit den Fächern Mathematik und Chemie und Herr Schmidt mit den Fächern Chemie und Philosophie. Als neue Referendarin hat Frau Grützmacher mit den Fächern Latein und Französisch ihre praktische Ausbildung am 1. Februar bei uns begonnen, sie hatte uns vorher auch schon als Vertretungslehrkraft unterstützt. Als Vertretungslehrer arbeiten zusätzlich bei uns – wie auch schon im ersten Halbjahr – Herr Herre mit den Fächern Chemie und Biologie, Herr Höllrigl mit den Fächern Deutsch und Erdkunde und Herr Schubert mit den Fächern Mathematik, Biologie, Chemie und Physik.

Neue Homepage

Unter der neuen Adresse www.gymnasium-kronwerk.de kann unsere neue Homepage geöffnet werden. Dank des unermüdlichen Einsatzes vor allem unserer Kollegen Herrn Rosenthal, Herrn Hübner und Herrn Dr. Wolter ist es gelungen, unter Einbeziehung aller Kolleginnen und Kollegen, sowie der Eltern- und der Schülervertretung, nach dem Halbjahreswechsel “online” zu gehen. Die Präsenz im Internet ist heute eine Voraussetzung für gute Öffentlichkeitsarbeit und bietet Information für ein breiteres Publikum. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Internetseite in Gebrauch nehmen und sind gleichzeitig dankbar für eventuelle Rückmeldungen.

Aufzugskurse

In den drei Wochen vor den Osterferien starteten die sogenannten “Aufzugskurse” für die Mittelstufenklassen – nun schon zum dritten Mal. Das sind Kurse, die von Fachlehrerinnen und Fachlehrern in einer Doppelstunde pro Woche durchgeführt werden, in denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit haben, die zweite Fremdsprache oder Inhalte des Fachs Mathematik zu üben, zu festigen und Wissenslücken zu schließen, um so die Chance zu haben, ihren Rückstand gegenüber ihrer Klasse aufzuholen. Allerdings wird niemand gezwungen, einen solchen Kurs zu besuchen – weil ohnehin nur diejenigen nachhaltig lernen können, die es selbst wollen. Aber: Diejenigen Schülerinnen und Schüler, die sich freiwillig angemeldet haben, sind verpflichtet, ihren Teil zum Gelingen dieser Kurse beizutragen: Wer bei diesem Aufzugskurs unentschuldigt fehlt oder seine Hausaufgaben dafür nicht macht, zeigt laut Kursregel damit, dass er die ihm gegebene Chance nicht mit dem gebotenen Ernst und dem notwendigen Krafteinsatz nutzt, und er wird vom Kurs ausgeschlossen. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die sich in diesem Jahr zu diesen Kursen angemeldet haben, viele Lern-Erfolgserlebnisse, und damit auch die Motivation durchzuhalten und zu erkennen, dass es sich lohnt, Arbeit in seinen Erfolg zu investieren!

Bewegliche Ferientage

Die Schulkonferenz hat im Herbst des letzten Jahres beschlossen, dass unsere drei beweglichen Ferientage auf Montag, den 14.05., bis Mittwoch, den 16.05. gelegt werden. Am daran anschließenden Donnerstag, dem 17.05., ist Christi Himmelfahrt, unser gesetzlicher Feiertag – und der folgende Freitag, der 18.05. ist dann ein offizieller Ferientag für Schleswig-Holstein. Nach dieser freien Schulwoche beginnen am Montag, den 21.05., die Tage des mündlichen Abiturs, das in diesem Jahr drei Tage umfassen muss (Montag, 21.5. bis Mittwoch 23.05.). An diesen Tagen fällt für alle Schülerinnen und Schüler – wie in jedem Jahr – der Unterricht aus. So haben die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 – 12 mehr als eine Woche frei, können sich erholen und Kräfte für den Endspurt des Schuljahres sammeln! Hoffentlich wird dieses von strahlendem Maiwetter begleitet!

Unser Neubau

Die Bauarbeiten für unser “Haus der Naturwissenschaften” haben begonnen. Wir werden uns für einige Zeit auf Unannehmlichkeiten einstellen müssen: Da ist natürlich zunächst der Baulärm, aber zum anderen auch die Parkplatznot, denn der bisherige Lehrerparkplatz wird in Gänze als Baustofflager gebraucht. Die Baufahrzeuge müssen zudem über den Teil des Parkplatzes zum Bauplatz fahren, der bisher vorwiegend von Schülerinnen und Schülern sowie Besuchern unserer Schule genutzt wurde – dadurch muss eine breite Zufahrtsgasse in der Mitte freigehalten werden. Wir haben zwar für das Kollegium den Platz vor dem Hauptgebäude zum Parken freigegeben und – um etwas mehr Parkraum zu schaffen – die verbeulten Fahrradständer ohne Dach vor den überdachten entfernt. Trotzdem wird es eng werden. Ich möchte darum bitten, auch außerhalb des Schulgeländes nach Parkmöglichkeiten Ausschau zu halten. Zudem möchte ich ausdrücklich betonen, dass es Schülerinnen und Schülern nicht erlaubt ist, vor dem Hauptgebäude zu parken – vor allem damit der Verkehr in der Bauzeit hier auf ein Minimum begrenzt ist. Unsere jüngeren Schülerinnen und Schüler, die zu Fuß zur Schule oder nach Hause bzw. zum Bus gehen, sollen ihren Schulweg ohne Gefährdung zurücklegen können. Bitte haben Sie Verständnis dafür! Ich hoffe sehr, dass uns in dieser Zeit der Einschränkungen der Gedanke tragen wird, dass währenddessen das “Haus der Naturwissenschaften” für uns alle gebaut wird – und dass, sobald es fertig sein wird, die genannten Einschränkungen wieder aufgehoben werden. Mit diesem Ziel vor Augen werden wir die zeitweiligen Einschränkungen gemeinsam “locker wegstecken” können!
Zum Schluss wünsche ich allen Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern, sowie allen Kolleginnen und Kollegen erholsame Osterferien und ein frohes Osterfest!

Ihre/Eure

R. Fritzsche