Logo Rendsburg Logo Logo

 
Am Abend des 1.3.2018 fand die 6. Science Night des Gymnasium Kronwerk statt.  Die Schülerinnen und Schüler der naturwissenschaftlichen Profile der Oberstufe und die Gäste  der  Schule Altstadt präsentierten bei dieser öffentlichen Abendveranstaltung  eine bunte Mischung ihrer Arbeitsergebnisse  auf der Bühne.

Die Gäste der Schule Altstadt forderten mit Mitmachexperimenten zur Schießbaumwolle besonders mutige Zuschauer heraus. Anschließend testen die beiden Teilnehmer des diesjährigen Wissenschaftsbattles der Kiel Region, Emilia Schneider  und Linus Spethmann aus dem E-Jahrgang im Rahmen eines Science Battles das Wissen von Mitschülern, Schulleitung und Ehemaligen. Erst in der letzen Aufgabenrunde zur Färbung einer mit Fensterreiniger  besprühten, zuvor präparierten Kunstblume konnte das Team um unseren neuen Schulleiter Herrn Knoop den Sieg – und die heiß begehrten Frühstücksgutscheine für das Schulfrühstück – erlangen. Als nächstes führten  Finja Weggemann, Jonas Bey und Mathis Bazelak auf anschauliche Weise in das Thema “Baubionik” ein. Mit diesem Thema hatte sich die Klasse Q1c im Rahmen ihres Halbjahresprojekts intensiv auseinandergesetzt; das Ergebnis war eine beeindruckende Ausstellung, in der der Weg von der biologischen Struktur zur bautechnischen bzw. architektonischen  Anwendung dieser Struktur in Gebäuden dargestellt wurde. Das Publikum nutzte die nun anstehende Pause zum Besuch der Ausstellung. Dabei konnten auftretende Fragen kompetent von den Schülerinnen und Schülern der Q1c beantwortet werden. Besonders eindrucksvoll waren die selbst angefertigten Präparate der verschiedenen biologischen Strukturen und die Mitmachexperimente. Frisch gestärkt am Verpflegungsstand der Q2b war das Publikum nun bereit für den Höhepunkt des Abends: die Science Show der Q2d! Traditionell präsentieren die Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs des naturwissenschaftlichen Profils zum Abschluss eine selbst entwickelte Science Show, bei der faszinierende Experimente in einer Performance auf die Bühne gebracht werden. In diesem Jahr begleitete das Publikum die Q2d auf hohe See, gemäß dem Titel der Show “Eine Seefahrt die ist lustig”. Ob die Entstehung der Farben von Seifenblasen erklärt wurde, über quantenmechanische Versuchsergebnisse philosophiert wurde, Schrödingers Katze als Mahlzeit in Betracht gezogen wurde oder Gummibärchen in die Hölle geschickt wurden – mit Witz und viel naturwissenschaftlichem Verständnis begeisterten die Schülerinnen und Schüler ihr Publikum. Besonders der Strumpfhosentanz zur Veranschaulichung von Mu5t3rb1ldung (Musterbildung) beim Menschen erntete viel Applaus.

Bei dieser Veranstaltung wurde wieder einmal deutlich, wie interessiert  junge Menschen an den Naturwissenschaften sein können und wie gut unsere Oberstufenschülerinnen und -schüler ihre Begeisterung und ihr Fachwissen weitergeben können. Vielen Dank an Euch für diesen schönen Abend! Vielen Dank für die  tatkräftige Anleitung und Unterstützung  an  Frau Andersen, Herrn Kempe, Herrn Kramer, Frau Puck, Frau Stronzik, Frau Rademann  und Herrn Wetzel (Schule Altstadt). Vielen Dank auch an Herrn Lüdtke und die Frühstückseltern, die durch Ihre Spende für eine optimale Bühnenatmosphäre gesorgt haben.

Hinterlasse eine Antwort