Logo Rendsburg Berufswahlsiegel Logo Logo

Wir weisen wir darauf hin, dass das Bildungsministerium folgende Anweisung zu Reisen in Risikogebiete veröffentlicht hat:

Wie bereits mit der Corona-Schulinformation vom 24.09.2020 mitgeteilt, sind bei geplanten Urlaubsreisen in den Herbstferien die Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes zu beachten. Reisen Schülerinnen und Schüler an ein Urlaubsziel, das bereits bei Reiseantritt als Risikogebiet deklariert ist und können infolgedessen nach Rückkehr aufgrund von Infektionsschutzmaßnahmen die Schule nicht aufsuchen, so fehlen sie unentschuldigt. Eine Beurlaubung ist in diesen Fällen nicht möglich. Sollten Schülerinnen und Schüler tatsächlich erkranken, so sind sie aus Krankheitsgründen entschuldigt, wenn ein entsprechendes Attest vorliegt.

[… Hier finden Sie] Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762

und des Robert- Koch- Instituts zur Ausweisung internationaler Risikogebiete zu beobachten https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html […].

Das Gesundheitsamt des Kreises Rendsburg-Eckernförde übersendet zudem folgenden Hinweis:

Es gilt nach wie vor, dass sich Reiserückkehrer bei Rückkehr aus einem Risikogebiet beim Gesundheitsamt unter der Telefonnummer 04331/202-850 melden müssen. Solange nicht zwei negative Abstriche auf SARS-CoV-2 vorliegen, besteht häusliche Quarantäne. Zum genauen Procedere gibt das beigefügt Merkblatt Auskunft.

Zeitgleich sollten Eltern von Schulkindern natürlich die Schule über den Grund des Fernbleibens ihres Kindes unterrichten.

Trotz dieser Einschränkungen wünschen wir erholsame Herbstferien!

Hinterlasse eine Antwort